Eva Anneliese Casper, geb. Fürstenheim

Allgemeines

Nachname:
Casper
Geburtsname:
Fürstenheim
Vorname:
Eva Anneliese
Geburtsdatum:
22.06.1902
Geburtsort:
Berlin
Sterbedatum:
27.11.1969
Sterbeort:
Staten Island/New York
Ehemann:
Casper, Wolfgang
Kommentar zum Ehemann:
Arzt, geb. 26.03.1901 in Berlin

Ausbildung

Ort der Promotion:
Berlin
Datum der Promotion:
31.07.1927
Datum der Approbation:
1927

Beruf

Fachbezeichnung:
Allgemeinpraktikerin
Art der Tätigkeit:
niedergelassene Ärztin in Berlin (1929
- 1935)
Kassenärztin in Berlin (1929 - 1933)
Tätigkeitsorte:
Berlin (1929 - 1935), dort:
Grunewald, Trabener Str. 1 (RMK 1929)
Charlottenburg 4, Sybelstr. 5 (RMK 1933)
Charlottenburg 4, Niebuhrstr. 61 (1934)
Schöneberg, Tempelhofer Str. 11 (1934, 1935)
C 2, Landsberger Str. 64 (1935)
New York (1935-1964), dort:
139, East 66. St. (1935)
Haupttätigkeitsort:
Berlin, New York
Veränderungen nach 1933:
Jüdin nach dem Gesetz vom 07.04.1933. Emigration nach New York am 07.12.1035 (lt Ärztekammer Berlin v. 08.07.1938)
Ärztin in Staten Island/New York am Health Department, Child Health Station on Staten Island (Schwoch)
Allergologin in den USA (Schwoch)
Mitgliedschaften:
BdÄ (Eintritt 1933)
Hartmannbund

Literatur

Quellen und Sekundärlitertur

Quellen:
RMK 1929, 1931, 1933
Die Ärztin 9(1933), S. 12
Ärzteblatt für Berlin 39(1934), S. 30, S. 111 ; 41(1936), S. 175
Schwoch, Rebecca (Hrsg.): Berliner jüdische Kassenärzte und ihr Schicksal im Nationalsozialismus. Berlin 2009, S. 154
Archivalien

Eigene Publikationen

Publikationen:
Endergebnisse der Appendectomie im Kindesdalter. Berlin, Diss. Med. v. 31.07.1927
Deskriptoren:
Ärztin im Emigrationsland
BDÄ (Bund Deutscher Ärztinnen)
Approbation in Weimarer Republik
Emigration
Fachgesellschaften
jüdische Abstammung