Ilse Abraham

Allgemeines

Nachname:
Abraham
Vorname:
Ilse
Geburtsdatum:
16.06.1905
Geburtsort:
Berlin
Sterbeort:
Riga
Beruf des Vaters:
Rechtsanwalt
Sonstiges:
Vater: Th. Abraham, Rechtsanwalt

Ausbildung

Ausbildung und Schule:
Medizinstudium in Berlin
Ort der Promotion:
Berlin
Datum der Promotion:
05.11.1931
Ort der Approbation:
Berlin
Datum der Approbation:
1931

Beruf

Fachbezeichnung:
Allgemeinpraktikerin
Art der Tätigkeit:
Ass.-Ärztin an der Uni-Frauenklinik, Berlin SW 61, Belle-Alliance-Platz 17 (1931-1933)
Allgemeinpraktikerin, niedergelassene Ärztin (1935)
Tätigkeitsorte:
Berlin, dort:
SW 61, Belle-Alliance-Platz 17 (1933)
Schöneberg, Grunewaldstr. 42 (1936)
Halensee, Markgraf-Albrecht-Str. 14 (1936, 1937)
Haupttätigkeitsort:
Berlin
Veränderungen nach 1933:
Jüdin nach dem Gesetz vom 07.04.1933
Am 26.10.1942 wurde sie von Berlin nach Riga, vermutl. ins Konzentrationslager Riga-Kaiserwald, deportiert, wo sie am 29.10.1942 starb

Literatur

Quellen und Sekundärlitertur

Quellen:
RMK 1933, !935, 1937
Zentralbl. ges. Kinderhk. 27(1933), S. 121
Ärzteblatt für Berlin 41(1936), S. 22
Schwoch, Rebecca (Hrsg.): Berliner jüdische Kassenärzte und ihr Schicksal im Nationalsozialismus. Berlin 2009, S. ???
Archivalien

Eigene Publikationen

Publikationen:
Untersuchungen üer den Verlauf der im Kindesalter beginnenden genuinen Nephrose. Berlin, Med. Diss. v. 05.11.1931
Deskriptoren:
ermordet im NS
Approbation in Weimarer Republik