Hedwig Elisabeth von Goetzen, geb. Bensheim

Allgemeines

Nachname:
Goetzen
Geburtsname:
Bensheim
Vorname:
Hedwig Elisabeth von
Geburtsdatum:
27.11.1893
Geburtsort:
Mannheim
Beruf des Vaters:
Kaufmann
Ehemann:
von Goetzen, Curt
Kommentar zum Ehemann:
Dr. med. et phil. Gynäkologe, Besitzer e. Privatklinik (vermutlich zusammen mit seiner Frau)
Sonstiges:
Eltern: Helene Bensheim, geb. Albert (25.2.1865 - 26.10.1928) und Julius B. (25.4.1853 - 2.11.1928)
Standesamt Mannheim/ RegisterNr. 3084/1893 Testament v.29.4.1950, Hedwig Elisabeth von Goetzen (Keine Angaben zum Ehemann gemacht)

Ausbildung

Ausbildung und Schule:
1901 - 1905 Besuch der Mädchenschule zu Mannheim
ab 1905 Besuch der Mädchenoberrealschule zu Mannheim
Reifeprüfung 1912
Medizinstudium: Heidelberg (5), ärztliche Vorprüfung März 1915, dann Heidelberg und München
WiSe 1917/18 Staatsexamen in München
(lt. RAR der KV Berlin ist das Approbationsdatum der 29.01.1919, lt. Hochschulschriftenverz. der 09.01.1919)
Ort des Staatsexamens:
München
Datum des Staatsexamens:
1918
Ort der Promotion:
München
Datum der Promotion:
04.02.1919
Datum der Approbation:
09.01.1919

Beruf

Fachbezeichnung:
Fachärztin für Frauenkrankheiten (1932)
Tätigkeitsorte:
1926 - 1950 Rostock, dort:
Friedrich - Franz - Str. 1 a (1933, 1937), danach Paul-Str. 5
Haupttätigkeitsort:

Veränderungen nach 1933:
Als Jüdin nach dem Gesetz vom 07.04.1933 verfolgt. Erlöschen der Approbation 1938. Ihr Ehemann war lt. RMK 1937 kein Jude.

Literatur

Quellen und Sekundärlitertur

Quellen:
Lebenslauf (Diss.)
Jahresverzeichnis der an den Deutschen Universitäten erschienen Schriften
Archivalien
RAR der KV Berlin

Eigene Publikationen

Publikationen:
Beitrag zur Frage der traumatischen Entstehung der Chorioidealsarkome. München, Med. Diss. v. 4.2.1919
Deskriptoren:
Approbation in Weimarer Republik
jüdische Abstammung