Irmgard Dahm, geb. Holsten

Allgemeines

Nachname:
Dahm
Geburtsname:
Holsten
Vorname:
Irmgard
Geburtsdatum:
29.12.1885
Geburtsort:
Beyenburg b. Barmen
Beruf des Vaters:
Praktischer Arzt
Sonstiges:
Vater: Dr. med. Martin Dahm

Ausbildung

Ausbildung und Schule:
Gymnasialkurse in München
1904 Abitur in München
Medizinstudium: (1904-1909) München (1), Heidelberg (1), München (4), Berlin (1=WS 1907/08 als Gasthörerin), München (3), Mai 1907 ärztliche Vorprüfung in München, 1909 Staatsexamen in München
praktisches Jahr an der Kinderpoliklinik in München, sowie an der akademischen Kinderklinik in Düsseldorf o. J.
Ort des Staatsexamens:
München
Datum des Staatsexamens:
1909
Ort der Promotion:
München
Datum der Promotion:
1913
Datum der Approbation:
31.12.1910

Beruf

Art der Tätigkeit:
1914-19 niedergelassene Ärztin in München
1929 Volontärärztin an Kinderklinik des Krankenhauses Altstadt in Magdeburg,
1930 niedergelassene Ärztin in Berlin,
1931 niedergelassene Ärztin in Hamburg,
1933-37 in München
Tätigkeitsorte:
1914-19: München
1929: Magdeburg, Kinderklinik des Krankenhauses Altstadt
1929: Travemünde
1930: Berlin, Rüsternallee 24/26
1931: Hamburg
1933: München, dort: Kaulbachstr. 49 (RMK 1933)
1935-37: München, Blutenburgstr. 71 (RMK 1935 und 1937 keine Praxis)
Haupttätigkeitsort:
München

Literatur

Quellen und Sekundärlitertur

Quellen:
Lebenslauf (Diss.)
RMK 1914, MK 1917, MK 1919, RMK 1929, 1933, 1935, 1937
Berliner Ärzte Korresp. 35(1930), S.457 und 36 (1931), S. 18
Jahresverz. d. a. d. dtsch. Univ. ersch. Schriften, 1913

Eigene Publikationen

Publikationen:
Untersuchungen über den Stoffwechsel bei der progressiven Paralyse. II. In: Zschr. Neurol. 1913, S. 228-255, zugl. München, Med. Diss. v. 1913
Deskriptoren:
Approbation im Kaiserreich